Diese Seite drucken

Geist der Freimaurerei

 

Am 19. Juli 1889 gründeten fünfzehn in Gummersbach und Umgebung lebende Brüder Freimaurer den „Freimaurerverein Gummersbach“ den Rechtsvorgänger der 1906 installierten Freimaurerloge „Zur Oberbergischen Treue“. Wir feiern 2019 also 130 Jahre organisierte Freimaurerei in Gummersbach. Ein vereinsrechtlich unverbindlicher Zusammenschluss von Freimaurern, das sogenannte „Freimaurer-Kränzchen“, ist sogar noch ein viertel Jahrhundert älter.

Damit gehört die Freimaurerloge zu den ältesten Gummersbacher Vereinen. Obwohl die Gummersbacher Loge also ein alteingesessener Verein ist und wir in der Vergangenheit auch immer mal wieder an die Öffentlichkeit gegangen sind, ist die Freimaurerei an sich bis heute die große Unbekannte. Viel Irreführendes und Unsinniges über den weltumspannenden Bruderbund wird verbreitet. Immer noch hört man Begriffe wie „Geheimbund“ und „Weltverschwörung“.

Daher nahmen wir das Jubiläum „130 Jahre Freimaurer in Gummersbach“ zum Anlass uns der Öffentlichkeit erneut mit einer Ausstellung bekannt zu machen und über die Ursprünge, Ideen, Ziele und Methoden unseres Bundes zu informieren.

Unsere Ausstellung trug den Titel „Geist der Freimaurerei“ und stützte sich im Wesentlichen auf eine gleichnamige Präsentation der Celler Freimaurerloge. Aus Anlass der Wiederkehr der 300-jährigen Gründung der modernen Freimaurerei am 24. Juni 1717 in London, präsentierte die Loge "Zum hellleuchtenden Stern" am 20. Mai 2017 in ihrem Logenhaus in Celle eine Ausstellung mit 16 Bild- und Texttafeln. Ergänzt wurden diese Tafeln um drei Schautafeln zur Geschichte der Gummersbacher Loge und einer Übersicht mit allgemeinen Informationen. (Die Ausstellungstafeln sind an den markierten Stellen verlinkt und als pdf-Dateien herunterzuladen.)

Die feierliche Ausstellungseröffnung fand am 30. Oktober im Foyer des Gummersbacher Rathauses, vor geladenen Gästen, statt. Die Eröffnungsfeier begann um 17.30 Uhr mit einem Sektempfang. Pünktlich um 18.00 Uhr ergriff der stellvertretende Bürgermeister, Herr Jürgen Marquardt, das Wort und begrüßte die Anwesenden. Der MvSt., Br. Werner Bubenzer, begrüßte danach die Zuhörer im Namen der Loge, eröffnete sodann die Ausstellung und übergab das Wort an Br. Gerd Langer (Sekretär) zu einer kurzen Einleitung in das Thema Freimaurerei.

Anschließend hatten die Besucher Gelegenheit die Bild- und Texttafeln zu betrachten und im kleinen Kreise mit den anwesenden Brr. Gespräche zum Thema zu führen. Das Feedback der Zuhörer war durchweg sehr positiv.

Nach gut drei Wochen endete am 22. November die Ausstellung "Geist der Freimaurerei", im Foyer des Gummersbacher Rathauses. Wir bedanken uns recht herzlich für die Unterstützung durch die Mitarbeiter der Stadt Gummersbach und freuen uns über die große Anteilnahme, die die interessierte Öffentlichkeit der Ausstellung entgegen gebracht hat.

Auf Wunsch sind die Bild- und Texttafeln auch als Wanderausstellung für Schulprojekte oder Ähnliches verfügbar. Information und Anmeldung hierzu bei Werner Bubenzer (Tel.: 0170 2910425, Mail: mvst@freimaurer-gummersbach.de).